Start
Start
Vita
Referenzen
Beiträge / Archiv
Kontakt

 

 

Podcast

RSS 1.0
RSS 2.0
ATOM 0.3

 

 

 


TV-Duell: Wirklich die entscheidende Schlacht ums Kanzleramt?
Dienstag, 03 September 2013

Das TV-Duell: wirklich wahlentscheidend? Bild: WDR/RTL
Das TV-Duell: wirklich wahlentscheidend? Bild: WDR/RTL
Am 1. September 2013 war es also soweit: Angela Merkel und ihr Herausforderer Peer Steinbrück sind im TV-Duell aufeinander getroffen. Von den beteiligten Fernsehsendern wurde die Sendung vorab inszeniert wie die entscheidende Schlacht im Kampf ums Kanzleramt. Doch welchen Einfluss haben TV-Duelle tatsächlich - und was ist wichtiger? Bilder oder Argumente?! Ein Beitrag für das Medienmagazin "Töne, Texte, Bilder" auf WDR5, gesendet am 31. August 2013, dem Tag vor dem TV-Duell 2013.








Um die Beiträge im Browser abzuspielen, installieren Sie bitte den neusten Adobe Flash Player. / To play the audiofiles in your browser please install the latest version of the Adobe Flash Player.

[MP3-File herunterladen]


weiter …
 
Das Kino wird digital: Abschied vom 35mm-Film
Freitag, 16 August 2013

Im Cinemaxx Hamburg-Dammtor kommen Filme inzwischen ausschließlich von der Festplatte. Foto: Wikipedia/Morn the Gorn CC-BY-SA
Im Cinemaxx Hamburg-Dammtor kommen Filme inzwischen ausschließlich von der Festplatte. Foto: Wikipedia/Morn the Gorn CC-BY-SA
Es ist ein Abschied auf Raten: In den nächsten Monaten wollen die ersten Filmverleiher die Herstellung der klassischen analogen 35-mm-Filmkopien komplett einstellen. Neue Blockbuster und viele Kunstfilme gibt es dann nur noch digital. Für die Kinobranche ist das der wohl größte Umbruch ihrer Geschichte. Das Problem dabei: Die Kosten explodieren - neue Geschäftsmodelle werden gesucht. Ein Beitrag für die Deutsche Welle, gesendet im Wirtschaftspodcast am 14. August 2013. (Und wer möchte, kann den Text dort auch z.B. auf Englisch oder Chinesisch lesen.)








Um die Beiträge im Browser abzuspielen, installieren Sie bitte den neusten Adobe Flash Player. / To play the audiofiles in your browser please install the latest version of the Adobe Flash Player.

[MP3-File herunterladen]


weiter …
 
Personalisierte Preise: Luxuspreise für vermeintlich reichere Kunden?
Mittwoch, 03 Juli 2013

Apple Nutzer zahlen unter umständen drauf. Foto: Yutaka Tsutano/CC-BY 2.0
Apple Nutzer zahlen unter umständen drauf. Foto: Yutaka Tsutano/CC-BY 2.0
Unterschiedliche Preise für ein und dasselbe Produkt? Technisch ist es längst möglich, im Online-Handel die Preisgestaltung auf Kundengruppen auszurichten. Wer mit einem teurem Computer surft, muss deshalb beim Einkauf dann möglicherweise tiefer in die Tasche greifen. Doch die Ideen für personalsierte Preise gehen noch viel weiter. Ein Beitrag für den Deutschlandfunk, gesendet am 2. Juli 2013 in der Sendung "Wirtschaft und Gesellschaft".








Um die Beiträge im Browser abzuspielen, installieren Sie bitte den neusten Adobe Flash Player. / To play the audiofiles in your browser please install the latest version of the Adobe Flash Player.

[MP3-File herunterladen]


weiter …
 
Das langsame Sterben der Mittelwelle
Montag, 06 Mai 2013

Früher brachte die Mittelwelle per Radio die Welt ins Wohnzimmer. Foto: SR
Früher brachte die Mittelwelle per Radio die Welt ins Wohnzimmer. Foto: SR
Eine Ära neigt sich dem Ende entgegen: Mit der Mittelwelle hat in Deutschland der Rundfunk angefangen. Doch immer mehr Radiosender verabschieden sich von der Mittelwelle, gerade in dieser Woche hat der Mitteldeutsche Rundfunk seine drei noch verbliebenen Sendeanlagen abgeschaltet. Weitere ARD-Anstalten werden folgen: Bis spätestens 2014 sollen nämlich alle ARD-Anstalten und das Deutschlandradio die Mittelwelle- und Langwelle-Ausstrahlung ihrer Rundfunkprogramme beenden. Das fordert die Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten KEF, die über die Höhe und Verwendung der Gelder aus dem Rundfunkbeitrag wacht. Aber vielleicht gibt es ja doch noch ein Happy-End für die Mittelwelle? Denn auch diese Sender lassen sich mit Digitaltechnik fit für die Zukunft machen. Ein Beitrag für WDR5, gesendet am 4. Mai 2013.








Um die Beiträge im Browser abzuspielen, installieren Sie bitte den neusten Adobe Flash Player. / To play the audiofiles in your browser please install the latest version of the Adobe Flash Player.

[MP3-File herunterladen]


weiter …
 
Streng geheim: Warum mich Tarnnamen und Pseudonyme bei Facebook & Co. nerven
Samstag, 05 Januar 2013

Alles streng geheim? Warum Pseudonyme nerven. Montage: SR
Alles streng geheim? Warum Pseudonyme nerven. Montage: SR
Grundsätzlich finde ich es ja durchaus sympathisch: Immer mehr Facebook-Nutzer greifen zur Selbsthilfe gegen die "Datenkrake" Facebook. Sie posten weniger persönliche Daten über sich selbst oder löschen überflüssige Daten aus ihren Facebook-Fotoalben und -Profilen. Vor allem in den letzten Monaten kann ich allerdings noch einen anderen Trend beobachten: Immer mehr meiner Facebook-Kontakte ändern ihren Profil-Namen ab und surfen unter einem "Pseudonym" oder "Tarnnamen". Und genau hier fängt das Problem an. Denn immer häufiger kann ich deshalb nicht mehr erkennen, wer sich hinter diesen teilweise doch sehr kryptischen Kürzeln verbirgt.

weiter …
 
Lächeln mit der Tastatur: 30 Jahre Smileys
Sonntag, 23 September 2012

Doppelpunkt, Bindestrich, Klammer zu... Ein typischer Smiley.
Doppelpunkt, Bindestrich, Klammer zu... Ein typischer Smiley.
Punkt, Punkt, Komma, Strich - fertig ist das Mondgesicht. Jedes Kind kennt diesen Spruch. Wer häufig SMS schreibt oder Chatprogramme wie Skype oder ICQ benutzt, benutzt vor allem eine etwas andere Zeichenfolge: Einen Doppelpunkt, gefolgt von einem Bindestrich und einer Klammer. Das klingt ausgeschrieben vielleicht etwas kryptisch, aber wer diese Kombination beispielsweise auf dem Computer oder dem Handy eingibt und dann seinen Kopf zur Seite neigt, kann mit etwas Fantasie tatsächlich fröhliche ... :-) ... oder traurige ... :-( ... Gesichter erkennen, so genannte Smileys. In diesem Monat feiert dieses Symbol schon seinen 30. Geburtstag. Ein Beitrag für das Magazin Töne, Texte, Bilder von WDR5, gesendet am 22. September 2012.








Um die Beiträge im Browser abzuspielen, installieren Sie bitte den neusten Adobe Flash Player. / To play the audiofiles in your browser please install the latest version of the Adobe Flash Player.

[MP3-File herunterladen]


weiter …
 
Emulatoren: Spaß mit alten C64-Spielen
Dienstag, 18 September 2012

Ein C64 mit Diskettenlaufwerk. Foto: Wikipedia/PrixeH
Ein C64 mit Diskettenlaufwerk. Foto: Wikipedia/PrixeH
Der C64 war der Inbegriff des "Heimcomputers" - und gilt bis heute der am meisten verkaufte Computer der Welt. Im September 1982 - vor ziemlich genau 30 Jahren kam er in Deutschland auf den Markt. Und auch wenn der Hersteller Commodore ihn damals als vollwertigen Computer vermarktet hat, ihn gar als Bürocomputer empfahl, war er doch für viele Nutzer vor allem eins: Das perfekte Spielzeug. Tausende Computerspiele wurden für den Rechner produziert und verkauften sich wie warme Semmeln. Mit ein paar Tricks lassen sich die alten Spiele allerdings auch auf modernen PCs zum laufen bringen. Wie das geht - und was man beachten muss erklärt der folgende Beitrag für das Nachrichtenradio MDR Info, gesendet am 18. September 2012.








Um die Beiträge im Browser abzuspielen, installieren Sie bitte den neusten Adobe Flash Player. / To play the audiofiles in your browser please install the latest version of the Adobe Flash Player.

[MP3-File herunterladen]


weiter …